Solidarität in der Corona-Krise

eingetragen in: Allgemein, Saison 2019/20 | 0

Hallo Dynamofans,

Corona hat unsere Welt fest im Griff. Um die schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden täglich neue Maßnahmen beschlossen, die das Leben jedes Einzelnen beeinflussen. Die Folgen für unsere Gesellschaft werden immens sein und sie verändern. Und der Fußball wird in den kommenden Wochen und Monaten zur Nebensache.

Wir möchten uns nun solidarisch zeigen und unseren Teil dazu beitragen, den Schaden für unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft, unsere Gesundheit und unser Leben so gering wie möglich zu halten. Durch die ständig wechselnden Nachrichtenlagen ist aktuell völlig unklar, wo die Hilfe am ehesten benötigt wird. Wir befinden uns daher im intensiven Austausch mit dem Verein, um gemeinsam mit der Stadt Dresden und den Behörden mögliche Hilfsaktionen zu koordinieren.

Einige wenige Sachen könnt ihr aber bereits jetzt schon tun:

Nehmt Kontakt zu uns auf!
Ihr gehört zur Risikogruppe und benötigt Hilfe? Ihr gehört zu den Berufsgruppen, die uns allen gerade den Arsch retten, und kommt dadurch nicht mehr dazu, euch selbst zu helfen? Oder ihr kennt jemanden, der dringend Hilfe benötigt? Dann wendet euch per Mail an info@das-d-team.de.
Wir gehen für euch einkaufen, zur Post oder eine Runde mit dem Hund. Ja, wir sind für euch da – wenn’s sein muss auch noch das ganze Jahr.

Spendet Blut!
Aktuell werden dringend Blutkonserven benötigt. Wer keine Symptome zeigt und sich gesund fühlt, ist deshalb aufgerufen, sich beim Blutspendezentrum in seiner Nähe zu melden. Etwas Blut und Schmerz – das sollte für keinen Dynamofan eine große Herausforderung sein.

Handelt verantwortungsvoll!
Achtet auf euer eigenes Handeln. Haltet euch nicht in Gruppen auf – weder draußen, noch drinnen. Haltet bei dringend notwendigen Erledigungen in der Öffentlichkeit Abstand zu euren Mitmenschen. Hinterfragt euer Konsumverhalten – es ist nicht nötig, sich mit Lebensmitteln einzudecken, die bis zum nächsten Europapokalspiel der SGD reichen. Und informiert, wenn nötig, eure Mitmenschen über den Ernst der Lage und erklärt ihnen, dass die rasante Ausbreitung des Virus nur gestoppt werden kann, wenn sich jeder verantwortungsvoll verhält. Es kommt nun auf uns alle an – zum Schutz der Menschen, deren Leben durch das Virus bedroht ist!

 

Dresden hat es oft gezeigt, in der Not hilft nur Zusammenhalt. Auch diese Krise werden wir überstehen.

 

ULTRAS DYNAMO